Home | Über uns | Kontakt | Warenkorb anschauen | Zur Kasse     Gesamtbetrag Warenkorb EUR  €0.00    

Navigation
Weitere Links

    SCHRIFTSTELLER - 
      AUSBILDUNG START
  
    Schriftsteller-Ausbildung: 
      Fragen & Antworten
  
    Schriftsteller-Ausbildung: 
      Das Abenteuer beginnt
  
    Ghostwriter gesucht?
  
    Sachbuch schreiben
  
    Werbetexte schreiben
  
    Crash-Kurs: Reden schreiben
  
    Journalistische Texte schreiben
  
    Hilfe! Mein Manuskript
      wurde abgelehnt
  
    WIE FINDE ICH EINEN VERLEGER
  
    Spezial-Report
      Verlags-Verträge
  
    Die Autoren-Biographie
  
    ALLES AUF EINEN BLICK
  
    Drehbuch schreiben
  
    Gedichte schreiben
  
    Krimis schreiben
  
    Science Fiction schreiben
  
    Kinder- und Jugendbücher
      schreiben
  
    Essays schreiben
  
    Texten für das Internet
  
    SPIELERISCH DEN WORTSCHATZ
      ERWEITERN
  
    Wie Sie eine wirklich spannende
        Geschichte schreiben
  
    Die Kunst der Recherche
  
    Wie man einen Helden erschafft
  
    Wie schreibe ich einen
      Bestseller
  
    Lektorat und Korrektur
  
    SHAKESPEARES SECRETS
  
    Goethes 4 Erfolgs-Faktoren
  
    Friedrich Schiller
  
    Sinclair Lewis' Schreibgeheimnis
  
    Thomas Mann, eine Weltkarriere
  
    Ratschläge von Hermann Hesse
  
    Geheimdossier James Bond
  
    Dan Brown: Der da Vinci Code
  
    22 Geschäftsideen mit dem
      Schreiben Geld zu verdienen
  
    Spezial-Report
      Verlags-Gründung
  
    In Grössenordnungen Bücher
      verkaufen
  
    Die Bibel des finanziellen Erfolgs
  
    Macht und Magie der Public Relations
  
    Das Geheimnis der Kreativität
  
    Top-Secret: Wie Bestseller-
      Listen manipuliert werden
  
    Schreibblockaden überwinden
  
    Fragen und Antworten
  
    Wir über uns
  
    Kontakt
  
    Home
  
    Horst (Ha. A.) Mehler
  
    Presseberichte
  



Aufnahme in unsere Email Liste

Name:
Email:

 
 
  

Hilfe! Mein Manuskript wurde abgelehnt!

Können Sie helfen?

Um es kurz zu machen: Ja

Eine Ablehnung am Anfang ist nicht selten. Wenn Sie zunächst eine oder mehrere Ablehnungen kassieren, befinden Sie sich in einem exklusiven Club
Einige prominente Beispiele:

John Grishams erster Roman („Time to Kill“) wurde von 15 Verlegern und 30 Agenten abgelehnt. Seine Romane verkauften sich später rund 100 Millionen Mal.
Louis L`Amour kassierte 200 Ablehnungen, bevor er seinen ersten Roman unterbrachte. Später wurden rund 200 Millionen Exemplare seiner Bücher verkauft.
Jack London, zu seiner Zeit Weltbestseller-Autor No. 1, schuftete über ein Jahrzehnt
lang in allen möglichen und unmöglichen Berufen, bevor er seine erste Zeile verkaufte. Am Schluss war er der ungekrönte König der Branche.
John Creasy, ein Brite, steckte 774 Ablehnungen weg, bevor er seine erste Story verkaufte. In der Folge schrieb er 564 Bücher unter 14 Pseudonymen.
Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller und Hermann Hesse druckten ihre Erstlingswerke selbst (heute gern vergessen!), bevor sie weltberühmt wurden.

Tatsächlich gibt es genaue Gründe, warum Ihr Manuskript abgelehnt wurde. 
Aber erlauben Sie uns, zunächst auf die positive Seite der Medaille aufmerksam zu machen. Letztes Jahr gab es auf der Frankfurter Buchmesse 120.000 Neu-Erscheinungen! Sie haben sich nicht verlesen: 120.000! Es ist also absolut möglich und machbar, den Einstieg in das Verlags-Geschäft zu schaffen.

So bringen Sie Ihr Manuskript garantiert bei einem Verlag unter

Tatsächlich gibt es ein sehr präzises Know-how, wie man ein Manuskript anbieten sollte, wenn man Erfolg haben will.     


  



         Hier einige erste INSIDER-INFORMATIONEN über die Verlags-Szene. 
           Es existieren längst genaue Untersuchungen darüber, warum Autoren ein Manuskript nicht 
           unterbringen können. Das sind die Gründe, in der Reihenfolgeder Häufigkeit, warum 
           Lektoren Manuskripte an den Absender zurückschickten:

 

 

 





GRUND 1: „Es gibt zu viele Rechtschreibfehler und grammatikalische Fehler in Ihrem Manuskript.“
GRUND 2: „Ihr Manuskript schaut nicht professionell aus, was die Form angeht.“
GRUND 3: „In Ihrem Manuskript fehlt die Spannung.“
GRUND 4: „Es fehlt an echten, guten, einmaligen Ratschlägen in Ihrem Buch, die dem Leser wirklich weiterhelfen.“ (Gilt nur für das Sachbuch)
GRUND 5: „Das Thema kann man nicht verkaufen.“
GRUND 6: „Es gibt zu viele andere Autoren, die sich bereits dieses Themas angenommen haben.“
GRUND 7: „Es fehlt das Exposé (= eine Seite, auf der alle wichtigen Informationen über das Manuskript enthalten sind, wie Länge, Autorenbiographie usw.). Weiter fehlen Ausführungen über die Verkaufsmöglichkeiten des Buches.“
GRUND 8, 9, 10: Natürlich gibt es weitere Gründe.

Die gute Nachricht: für jeden einzelnen Punkt gibt es genaue Abhilfen. 
Lassen Sie sich also auf keinen Fall von Ihrem Ziel abbringen, Ihr Manuskript gedruckt und veröffentlicht zu sehen! 

        
          
          Das ist das Ziel:
         Ein veröffentlichtes Manuskript!

 

 

  


Das sollten Sie tun:
 
Lesen Sie dieses Buch -
"Wie finde ich einen Verleger"



Es beantwortet alle Ihre Fragen!
Und ist der erste Schritt auf dem Weg zum Erfolg!


Ihr 
  professionellschreiben-Team 

  
 
  



Sie sind Besucher

15041


© Copyright 2017 ProfessionellSchreiben Alle Rechte vorbehalten
© Copyright 2017 PowerWebsites.com Alle Rechte vorbehalten
Warenkorbsoftware von PowerWebsites.com